Besuch der Keith-Haring-Ausstellung im Folkwang-Museum

Vor ein paar Tagen beschlossen wir, uns die Keith Haring-Ausstellung im Folkwang-Museum anzusehen. Viele, für uns gar nicht so bekannte Werke sind dort zu sehen. Wir erfuhren vom Leben des Künstlers, der ja nur 31 Jahre alt wurde und ein immenses Werk geschaffen hat, vieles davon jedoch auf Häuserwänden, auf Straßen und auf Werbetafeln in der U-Bahn. Erst später malte er auf Leinwände. 

Haring wurde bekannt durch die tanzenden Figuren. Er wollte Kunst für alle machen, viele Werke sind ohne Titel, sie sind so vielfältig, wie die Menschen, die sie betrachten und sich mit ihnen auseinandersetzen. Er war ein Künstler, der nichts verschweigt, alles sichtbar machen möchte. Seine Werke und Aussagen sind auch heute noch „erstaunlich aktuell“ etwa bei den Themen Rassismus oder nukleare Bedrohung. Wir haben schon viele Ausstellungen gesehen, aber ich glaube, diese Art von Bildern ist schon etwas besonderes, wenn auch die Ausstellung nicht die fröhlichen Bilder gezeigt hat, die viele von uns als Keith Haring-Bilder kennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.