Das Kunstfenster des Heimat-und Verkehrsvereins Kettwig e.V. bietet Künstlerinnen und Künstlern aus Kettwig und Umgebung die Möglichkeit, etwas von ihrem Schaffen, seien es Bilder, Zeichnungen, Fotos, kleinere Skulpturen o.ä. der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Ausstellungen wechseln monatlich. Das Kunstfenster befindet sich am Rathausplatz, neben dem Eingang.

Kontakt/ Ansprechpartnerin:
Brigitte Scherg
Kunstpädagogin,
45219 Essen
Telefon (02054) 1257549

Erläuterung der Kuratorin

Seitdem ich die Aufgabe als Kuratorin des Kunstfensters des HVV im Jahr 2010 übernommen habe, ist mir ein Gedanke immer wichtiger geworden: Was kann ich tun, damit viele Menschen, die sich kreativ betätigen, die Möglichkeit haben, ihre Werke im Kunstfenster auszustellen ? Die Nachfrage ist sehr groß, nicht zuletzt durch die Mund-zu- Mund-Propaganda, sodass ich meine Liste bereits stets um ein bis zwei Jahre im Voraus gefüllt ist.

Ich versuche, die Verteilung gerecht vorzunehmen und einem vielfältigen Angebot Raum zu geben. Dabei ist es mir persönlich wichtig, dass sich bei den Kunstwerken eigenes kreatives Denken, Mut zum Experimentieren mit verschiedenen Materialien oder auch nur die Liebe zum Umgang mit diversen Farbauftragsmitteln erkennen lassen. Abstrakte Themeninterpretationen sind mir ebenso willkommen, wie präzise Gegenstandsmalerei.

Wenn ich die vergangenen Jahre Revue passieren lasse, spiegelten die Arbeiten von jedem Künstler einen individuellen Ausdruck von Kunst und unterschiedliche Darstellungsformen wider. Die Gegensätze an Inhalten, Techniken und Aussagen konnten größer nicht sein. Von der Vielseitigkeit der gegenständlichen Malerei in Form von Stilleben, Tieren, Pflanzen und Menschen bis hin zu Landschaftseindrücken. Ferner konnte man die künstlerische Auseinandersetzung mit den vier Elementen in strahlend bunten Farben bewundern. Die Verbindung der Farben mit Strukturpasten und Sand ließen wiederum abstrakte Farbspiele von besonderer Eigenwilligkeit entstehen. In Collagen, bei denen Stoffe und andere Materialien verarbeitet wurden, entstanden spannende Effekte. Großformatige Landschaftsgemälde im Stil der Romantik versetzten manchen Betrachter in Erstaunen und forderten ihn auf, das Kunstwerk durch seine Schönheit und Ruhe auf sich wirken zu lassen.

Es lohnt sich immer, einen Blick ins Kunstfenster zu werfen, weil viel interessante, bisher noch nicht gezeigte Kunst zur Präsentation kommt.

Brigitte Scherg

Ein Kommentar zu „Kunstfenster“

  1. Mario Bitzer wurde am 8.Mai 1960 in Essen NRW geboren. Durch viele Reisen konnte er viele Eindrücke, die er hautnah erlebte in seinen Bildern verarbeiten.

    Er versucht Ruhepole in seinen Bildern zu schaffen, Landschaften in die sich viele Menschen gern hineinträumen. Durch regelmäßige reisen nach San Francisco hatte er die Möglichkeit dort Malkurse zu besuchen und lernte dadurch einige bekannte Künstler kennen, wie Robert Wyland, Jim Warren und Steven Power, von denen er inspiriert wurde und viel lernte.

    Seine Medien sind Ölfarben, Leinwand und Pinsel, manchmal auch Acryl Farben zum grundieren.

    Die wichtigsten Komponenten um Vorschritte in der Malerei zu machen sind Basiswissen,
    regelmäßiges üben, experimentieren und SPASS am Malen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.